Statuten

Statuten des

logo-bscc

 

1. Name und Sitz
1.1 Unter dem Namen “Bogenschützen-Club Chur“ wurde am 11. September 1974 der Club inChurwalden gegründet (nachfolgend BCC genannt).

1.2 Der Sitz des Vereins befindet sich am Wohnort des jeweiligen Präsidenten.

2. Zweck
2.1 Der BCC ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB, der sich die Pflege undFörderung des Bogenschiessens zum Ziele
setzt.

2.2 Der BCC ist ein Mitglied des Schweizerischen Bogenschützenverbandes.

3. Mitgliedschaft
3.1 Jedes Mitglied ist verpflichtet, zur Verwirklichung des Vereinszweckes beizutragen und an den Veranstaltungen mitzuhelfen.

3.2 Der BCC besteht aus Ehren-, Aktiv-, Passiv- mitgliedern und Gönnern.

3.3 Die Generalversammlung kann auf Antrag des Vorstandes einer Person, die sich für den Club besonders verdient gemacht hat,
die Ehren-mitgliedschaft verleihen.

3.4 Die Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte wie Aktivmitglieder, sind aber von der Bezahlung des Jahresbeitrages befreit.

3.5 Neue Aktivmitglieder können jederzeit aufgenommen werden, müssen aber durch die Generalversammlung bestätigt werden.

3.6 Gönner sind Personen, die den Club in irgendeiner Weise unterstützen.

3.7 Gönner und Passivmitglieder haben kein Stimm- und Wahlrecht. Sie können an Versammlungen mit beratender Stimme teilnehmen.

3.8 Die Mitgliedschaft einer Person erlischt durch Austritt oder durch Ausschluss aus dem Verein.

3.9 Der Austritt eines Mitglieds ist dem Clubschriftlich einzureichen und an der GVbekanntzugeben.

3.10 Bei Austritt oder Ausschluss eines Mitgliedeskönnen keinerlei Ansprüche auf einbezahlte Beiträge oder das Clubvermögen geltend gemacht werden.

3.11 Mitglieder, die ihren Verpflichtungen nicht nach- kommen, können von der GV auf Antrag des Vorstandes oder eines Mitgliedes vom Verein ausgeschlossen werden. Der Beschluss bedarf
einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmbeteiligten.

4. Die Organe des Clubs

4.1 Die Organe des Clubs sind:
- die Generalversammlung
- der Vorstand
- die Rechnungsrevisoren

5. Die Generalversammlung

5.1 Die Generalversammlung findet jährlich im Herbst statt. Die Einberufung der GV erfolgt durch den Vorstand. Die Einladung hat mindestens 10 Tage vorher und unter
Bekanntgabe der Traktanden schriftlich zu erfolgen.

5.2 Eine ausserordentliche GV findet auf Beschluss des Vorstandes oder auf schriftliches Begehren von 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder statt.
Die ausserordentliche GV muss innert 3 Wochen stattfinden. Die Einladung hierzu hat mindestens 5 Tage vorher, unter Angabe der Traktanden schriftlich zu erfolgen.

5.3 Die Generalversammlung ist jederzeit beschlussfähig. Die Beschlüsse der GV werden durch offenes Handmehr erfasst, wenn nicht 1/4 der stimmberechtigten Anwesenden eine
geheime Abstimmung verlangt. Stimmberechtigt sind Aktiv- und Ehrenmitglieder. Bei Stimmen- gleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

5.4 Die Generalversammlung ist zuständig für:
- Genehmigung des Protokolls der letzten GV
- Genehmigung des Jahresberichtes des Präsidenten und der Sportkommission
- Abnahme der Jahresrechnung
- Entlastung des Vorstandes
- Genehmigung des Revisorenberichtes
- Festsetzung der Jahresbeiträge
- Verabschiedung des Budgets
- Wahl des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren
- Statutenrevisionen
- Auflösung des Vereins
- Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern
- Beschlussfassung der Anträge der Mitglieder und des Vorstandes
- Wahl der weiteren Mitglieder der  Sportkommission

5.5 Demissionen sind schriftlich einzureichen. Sie sind grundsätzlich nur im Wahljahr möglich.

5.6 Anträge der Mitglieder sind dem Präsidenten mindestens 5 Tage vor der GV schriftlich einzureichen und an der GV zu begründen.

6. Der Vorstand
6.1 Der Vorstand wird von der GV für eine Amtsdauer von 2 Jahren gewählt. Er setzt sich aus drei bis sieben Mitgliedern zusammen:
- Präsidenten
- Kassier
- Aktuar
- Materialverwalter
- Chef der Sportkommission
- Beisitzer

6.2 Zwei dieser Ämter können in einer Person vereinigt werden, ausgenommen die des Präsidenten.

6.3 Der Vizepräsident wird vom Vorstand aus den Vorstandsmitgliedern gewählt. Diese Wahl hat innert 2 Monaten nach der GV zu erfolgen.
Er übernimmt sämtliche Tätigkeiten des Präsidenten, falls dieser seinem Amt aus irgendwelchen Gründen nicht nachkommen kann.

6.4 Der Präsident leitet die Sitzungen des Vorstandes und der Versammlungen. Er sorgt für die Ausführung der gefassten Beschlüsse.
An der GV ist er verantwortlich für den Jahresbericht.

6.5 Der Kassier führt die finanziellen Geschäfte des Clubs und ist verantwortlich für das Mitglieder- verzeichnis.

6.6 Der Aktuar führt Protokoll über alle Sitzungenund Versammlungen.

6.7 Der Materialverwalter ist verantwortlich für sämtliches Material des BCC und führt eine Inventarliste.

6.8 Die Sportkommission besteht aus ihrem Chef, dem Materialverwalter und allenfalls weiteren Mitgliedern. Ihr obliegt die Leitung der Trainings, der Organisation von Turnieren
sowie die Anmeldung der Mitglieder zu Wettkämpfen.

6.9 Die Pflichten des Vorstandes:
- Vertretung nach Aussen in allen Clubangelegenheiten
- Einberufung der Generalversammlung
- Vorbereitung der zu beratenden Geschäfte an Versammlungen
- Einhaltung der Statuten
- Besorgung aller Geschäfte, die nicht anderen Organen vorbehalten sind.

6.10 Die rechtsverbindliche Unterschrift besteht aus derjenigen des Präsidenten und eines zweiten Vorstandmitgliedes.

6.11 Bei allen Ausgaben hat der Vorstand immer auf die vorhandenen Geldmittel Rücksicht zu nehmen.

6.12 Bei Aufwendungen, die den Betrag von Fr. 1000.- pro Geschäftsjahr übersteigen, hat der Vorstand den entsprechenden Kredit der
GV zur Genehmigung vorzulegen.

7. Rechnungswesen
7.1 Zur Deckung der Auslagen des Clubs dienen die Jahresbeiträge der Mitglieder und allfällige weitere Einnahmen.

7.2 Die Mitgliederbeiträge sind bis spätestens 31. Dezember des Vereinsjahres zu bezahlen. Die Höhe der Beiträge wird durch die GV
bestimmt.

7.3 Das Vereinsjahr beginnt am 1. Oktober und endet am 30. September des folgenden Jahres.

7.4 Die beiden Rechnungsrevisoren sind aus den Reihen der Mitglieder zu wählen. Sie prüfen die Jahresrechnung und erstatten der GV einen
schriftlichen Bericht.

8. Schlussbestimmungen
8.1 Eine Revision der Statuten kann durch einen GV-Beschluss erfolgen. Es bedarf dazu einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimm-berechtigten.

8.2 Für die Verbindlichkeiten des BCC ist ausschliesslich das Clubvermögen haftbar.

8.3 Für Schäden, die aus widerrechtlichen Handlungen seiner Mitglieder entstehen, lehnt der Club jegliche Haftung ab. Haftbar sind
immer nur die Mitglieder als Einzelpersonen.

8.4 Die Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache des einzelnen Mitgliedes.

8.5 Die Auflösung des Clubs kann durch eine Vereinsversammlung mit einer 3/4-Mehrheit beschlossen werden. Diese Versammlung
entscheidet auch über die weitere Verwendung des noch vorhandenen Clubvermögens.

Chur, im Oktober 1997
Der Präsident Der Aktuar